3D gedrucktes Glas


Micron 3DP gedrucktes Glas

Micron 3DP gedrucktes Glas

PLA schmilzt, Glas schmilzt.

Soweit die Ähnlichkeiten, leider war Glas für den Hobby 3D Drucker bisher ausser Reichweite, da Glas erst ab 600 ° verformbar ist (Glas & Schmelzen ist nicht ganz richtig als Begriff, wer hier tiefer einsteigen möchte, der Wikipedia Artikel liefert mehr Informationen) PLA aber bereits ab 80 ° weich wird.

Micron3DP einigen bisher evtl. von Düsen bzw. Extrudern bekannt hat in diesem Bereich einen Durchbruch erzielt und laut eigener Aussage weiches Glas bei 850° und sog. Borosilikatglas bei 1640° gedruckt.

Micron had succeeded in printing ‘soft’ glass at a temperature of 850 degrees, as well as borosilicate glass at a melting temperature of 1640 degrees Celsius!

Micron 3DP gedrucktes Glas

Micron 3DP gedrucktes Glas

Ich kann mir vorstellen dass die Handhabung von 850° heißem Material einen Rattenschwanz an Herausforderungen mit sich bringt und bin gespannt was Micron3DP dazu in naher Zukunft noch an Experimenten abliefert. Aktuell sucht die Firma erst einmal Investoren für ihre Idee.

We are looking for a strategic investor for the molten glass-printing field, which is fast becoming the next HOT area.

Micron 3DP gedrucktes Glas

mehrfarbiges Glas

Micron 3DP gedrucktes Glas

3D-gedrucktes Glas

Als Alternative zum gedruckten Glas gibt es natürlich die Möglichkeit Glas zu gießen – Alex Morrison vom Rochester Institute of Technology hat mit dieser Möglichkeit experimentiert und beeindruckende Ergebnisse erzielt.

 Alex Morrison gegossenes Glas mit 3D-gedrucktem Cast

Alex Morrison gegossenes Glas mit 3D-gedrucktem Cast

Zuletzt gab es zum Thema gedrucktes Glas Nachricht von Shapeways, wobei hier mit recyceltem Glaspulver gedruckt wird. Allerdings ist diese „Neuigkeit“ aus dem Jahr 2010 und das Material wird inzwischen nicht mehr angeboten!