8 abgefahrene Dinge aus dem 3D-Drucker


Der 3D-Drucker ist eine der faszinierendsten technischen Entwicklungen der letzten 30 Jahre. Man fühlt sich beinahe wie in der futuristischen Welt von Star Trek, wenn man auf einen Knopf am Computer drückt und kurze Zeit später ein Ding real existiert, das man zuvor nur auf dem Bildschirm gesehen hat.  Das Ganze macht aber nicht nur unheimlich Spaß, es kann auch wirklich zweckmäßige Teile produzieren. Dieser Artikel stellt einige der verrücktesten oder besten Dinge vor, die je mit einem 3D-Drucker produziert worden sind.

Raumschiff-Teile

Sehr passend werden 3D-Drucker tatsächlich bereits in der Raumfahrttechnik eingesetzt, und zwar in dem in ihnen Teile für die Konstruktion von Raumschiffen – etwa des Orion – produziert werden. Mit ihm gehen die 3D-gedruckten Teile auf Mission und fliegen damit weiter, als der Mond von der Erde entfernt ist.

Schokolade

Alle naschen gerne – und Schokolade ist immer noch eine der beliebtesten Süßigkeiten auf Erden. Deshalb wird sie auch so großzügig verschenkt; ob zum Valentinstag, zu Weihnachten oder zum Geburtstag, mit einer Tafel Schokolade kann man Freunden ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das dachte sich auch US-Student Evan Weinstein und entwickelte kurzerhand einen 3D-Drucker namens „Cocoa Press“, der Schokolade in die gewünschte Form bringt. Gut möglich, dass sich dieser Einfall noch durchsetzt.

Häuser

Es ist hier nicht die Rede von Puppenhäusern, mit denen Kinder spielen können. Das MIT in den USA hat tatsächlich eine Methode entwickelt, wie mithilfe von 3D-Druckern echte Wohnhäuser gedruckt werden können. Befeuert wurde diese Entwicklung aus einem reichlich dystopischen Gedanken: Wenn die Menschheit einmal die Erde unbewohnbar gemacht hat und auf einen anderen Planeten auswandern muss, können diese gedruckten Häuser am Zielort aufgestellt werden.

Prothesen

Außergewöhnlich und gleichzeitig außergewöhnlich nützlich ist der Gedanke, 3D-Drucker zur Herstellung von Prothesen zu nutzen. Inspiriert durch das Videospiel Deus Ex ist es nunmehr möglich, Arme, Beine oder sonstige Körperteile zu drucken und sie sich umzuschnallen. Wird diese Idee noch weiter verfeinert und professionalisiert, könnten schon bald Menschen mit Behinderungen auf der ganzen Welt davon profitieren.

Teile für Kampfflugzeuge

Wie so viele technische Neuerungen ist auch die 3D-Technologie von Aufrüstungsbestrebungen angetrieben. Kein Wunder also, dass 3D-gedruckte Teile bereits in Kampfflugzeugen verbaut werden und damit eine Rolle in der Kriegsführung spielen. Pazifisten können sich wenigstens damit trösten, dass die weiterentwickelte Technologie letztlich auch friedlichen Zwecken zugutekommt.

Bunte Accessoires

Ein Accessoire aus einem 3D-Drucker passt garantiert zu jedem Outfit – denn mit dem richtigen Druckmaterial lassen sich hier Schmuckstücke kreieren, die je nach Lichteinfall die Farbe wechseln können! Solch ein außergewöhnliches Detail ist in jedem Fall ein Blickfang und ermöglicht außerdem einen Einblick darin, was in der Zukunft der Mode mithilfe des 3D-Druckes alles möglich sein wird.

Instrumente

Ein Klavier ist einfach verdammt teuer – gut, dass man mittlerweile bei Wunsch auch ein 3D-Keyboard drucken lassen kann. Das gleiche Experiment ist auch mit Gitarren, Bässen und  Trommeln gewagt worden, und tatsächlich konnten diese Instrumente einem Live-Konzert standhalten. Auch Spielzeug kann man mit einem 3D-Drucker herstellen, und zwar nicht nur für Kinder: Casinos träumen davon, die Online-Gaming-Experience ihrer Kunden zu verbessern. Diese sollen in Zukunft zu Hause ihr eigenes Roulette-Rad oder sonstige Casino-Gadgets ausdrucken können. Wer sich auch ohne 3D-Drucker für Online-Casinos interessiert, kann sich hier umsehen.

Essen

Traumhaft, wenn man sich seine Leibspeise mal eben vom Drucker ausspucken lassen kann, ohne dafür einkaufen oder kochen zu müssen. Ganz so weit ist die Technologie noch nicht, doch verzehrbares Essen wurde bereits von der NASA und dem Militär in den USA gedruckt – ein Anzeichen dafür, dass diese Neuerung auch in der Zukunft normaler Bürger eine Rolle spielen könnte.

Der 3D-Druck ist zukunftsträchtig! Wer sich heute schon an der Technologie ausprobieren will, kann sich ein kleines Modell für zu Hause besorgen.