Kinect-basierter 3D Scanner


Open Exposer

Open Exposer Prototyp (Foto von Mario Lukas)

Mario Lukas, das Genie hinter dem SLA Drucker OpenExposer & der neuen Version des 3D Scanners FabScan Cube – dem FabScanPI hat sich vor einer Weile ein neues Projekt gesucht und umgesetzt, einen Kinect-basierten 3D Scanner.

Kinect Hand  3D Scanner

Kinect Hand 3D Scanner (Foto von Mario Lukas)

Das 3D Scannen mit einer Kinect ist jetzt nur bedingt etwas Neues aber die Version von Mario mit Handgriff und RPI Display ist schon etwas Besonderes.

Kinect Hand  3D Scanner

Kinect Hand 3D Scanner (Foto von Mario Lukas)

Natürlich hat Mario als guter OpenSource Entwickler auch vor den Code für die Software zu veröffentlichen, er ist aber aktuell noch mit der Umsetzung des FabScan Pi beschäftigt und freut sich natürlich über Beitragende zu seinem Kinect-Projekt.

Die Dateien zu dem Handgriff findet ihr auf Thingiverse.com & einen Raspberry Pi 2 bekommt man inzwischen für kleines Geld auf Amazon (40 €). Das Display gibt es bei Watterott für nur 30 €.

Der Kern von Marios Scanner basiert auf der Bibliothek libfreenect des Open Kinect Projektes und sollte mit ein bisschen Linux-Wissen eigentlich ganz einfach zum Laufen zu bringen sein. Wir würden uns über die Rückmeldung aus der Community bei geglückter Installationen sehr freuen.

Details und die vollständige Installationsanleitung findet ihr auf Marios Blog.

Und FabScan Pi gibt es übrigens in neuer Version wahrscheinlich noch diese Woche, Details dann natürlich auch bei uns.