PR All3DP schließt A-Runde erfolgreich ab


Unsere Freunde von ALL3DP hatten eine erfolgreiche Finanzierungsrunde und wir von 3dDinge gratulieren.

Weiter so!

Die All3DP GmbH, Betreiber einer schnell wachsenden englischsprachigen Internetplattform für 3D-Druck, hat eine Serie-A Finanzierungsrunde in siebenstelliger Höhe abgeschlossen. All3DP betreibt das Online-Magazin All3DP.com, mit dem eine breite Zielgruppe aus dem Consumer- und Small Business-Segment über die Möglichkeiten des 3D-Drucks informiert wird und vermittelt seine Nutzer an 3D-Druckdienstleister. Zu den Investoren der aktuellen Finanzierungsrunde gehören die Deutsche Balaton AG, die Bayern Kapital GmbH und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) sowie vier private Investoren.

All3DP erschließt den Zukunftsmarkt 3D-Druck für breite Zielgruppen. 21 Monate nach dem Start hat das Unternehmen bereits eine führende Rolle im internationalen Marktumfeld eingenommen. Das Münchner Startup erreicht mit seinem redaktionellen Angebot inzwischen über 280.000 monatliche Besucher (Unique visitors lt. Google Analytics). Die Nutzer werden über redaktionelle und Nutzerinhalte direkt zur 3D-Druck-Produktwelt geführt. Auf der Basis des Preisvergleichs der führenden Online-3D-Druckdienstleister ermöglicht All3DP.com zudem, 3D-gedruckte Produkte direkt zu bestellen und die Lieferung weltweit zu erhalten.

Mit dem neu eingeworbenen Kapital wird All3DP sowohl die Reichweite der Online-Plattform als auch die E-Commerce-Funktionen weiter ausbauen. Mathias Plica, Mitgründer und Geschäftsführer der All3DP GmbH: „In unserer täglichen Arbeit erleben wir, wie 3D-Druck global immer mehr Menschen begeistert. Wir wollen die Fülle von Möglichkeiten des 3D-Druck vermitteln und unseren Nutzern auf die einfachste Weise zu ihren 3D-gedruckten Produkten verhelfen.“

Ruth Cremer, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds: „Mit der jetzigen Wachstumsstrategie ist All3DP auf einem guten Weg, bereits mit der aktuellen Finanzierungrunde das Ziel der Marktführerschaft zu erreichen und den Zugang zu 3D-gedruckten Produkten für jedermann zu ermöglichen.“

Dr. Georg Ried, einer der beiden Geschäftsführer des Investors Bayern Kapital: „All3DP hat ausschließlich über redaktionelle Inhalte ein erstaunliches Reichweiten-Wachstum im jungen, innovativen 3D-Druckmarkt erzielt. Mit der Serie-A-Runde ist All3DP nun in der Lage, ihre führende Rolle im globalen Markt auszubauen.“

Pressekontakt:
All3DP GmbH
Mathias Plica
Kaltenbrunner Strasse 17
81477 München
+49 177 2134 906
E-mail: plica@all3dp.com
https://all3dp.com/

Über Bayern Kapital
Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 340 Millionen Euro. Bislang hat Bayern Kapital über 227 Millionen Euro Beteiligungskapital in rund 245 innovative technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Medizintechnik, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in Bayern über 5000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden. www.bayernkapital.de

Pressekontakt Bayern Kapital:
IRA WÜLFING KOMMUNIKATION GmbH
Dr. Reinhard Saller
+49.89.200030.30
bayernkapital@wuelfing-kommunikation.de

Über Deutsche Balaton AG
Die Deutsche Balaton AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, deren Aktien in den Freiverkehr (Open Market, Entry Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen sind. Ihr Investitions-schwerpunkt liegt auf börsennotierten und nicht börsennotierten Unternehmensbeteiligungen.

http://www.deutsche-balaton.de/

Über High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 600.000 Euro; insgesamt stehen bis zu 2 Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW Bankengruppe sowie die 18 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 576 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 304 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Ruth Cremer, Investment Manager
Schlegelstr. 2
53113 Bonn
Tel.: +49.228.823001.00
Fax: +49.228.823000.50
r.cremer@htgf.de
www.high-tech-gruenderfonds.de