Tips für 3dDruck Anfänger: Tip 3 von Zheng3 1


Jim Rodda aka Zheng3

Jim Rodda aka Zheng3

Jim „Zheng3“ Rodda is an artist best known as the designer of Seej, the Open Source tabletop wargame designed to advance the state of hobbyist 3D printing through competition and player-directed evolution. Jim blogs about all things 3D printing at Zheng3.com, and has dozens of models available for free download at The Forge.

When he’s not designing models or writing tutorials, Jim trains in Brazilian jiu-jitsu, studies Mandarin Chinese, and plays with more Barbie dolls than is healthy for a man his age. He’s also planning a new crowdfunding project for later in 2015.

Blog: zheng3.com
Follow Jim on: Twitter

 

Gewinne wenn du kannst, verliere wenn du musst, aber cheate immer. Dein Ziel ist das komplette Objekt vom Druckbett zu bekommen, nicht eine magische Maschine die ohne menschliche Interaktionen läuft.

Benutze jeden Trick aus deinem Repertoire damit der Druck auf dem Bett bleibt. Ich bin dafür bekannt den Druck zu pausieren und den ersten Layer mit Superkleber zu fixieren um sicherzustellen das sich nichts bewegt, besonders bei großen, flachen Drucken.

Etwas Nachbearbeitung mit Schleifpapier, Spachtel und Farbe können viel bewirken um ein tolles Objekt zu bekommen das du stolz präsentieren kannst.

Stück für Stück zum Ziel. Versuche nicht zuviele Objekte auf einmal zu drucken. Ein kleines Teil das von deinem Düsenkopf herumgeschleift wird kann schnell den Rest deines Druckes mit vielen Teilen ruinieren.

Wenn du ein Modell von Grund auf designst, drucke die komplizierten Teile zuerst alleinstehend. Autodesk Meshmixer ist ein großartiges Tool um komplizierte Modelle in Stücke zu schneiden.

In der Theorie sind Theorie und Praxis das Gleiche aber in der Praxis sind sie unterschiedlich. Digitale Modelle verändern sich wenn sie in die analoge Welt geboren werden. Abkühlendes Plastik schrumpft eine ansonsten perfekt designte Schwalbenschwanzverbindung. Dein Drucker druckt eine minimal größere erste Schicht und versaut dir so dein Design um ein paar Micron.
Deine Hast das noch warme Objekt vom Druckbett zu ziehen könnte es unnutzbar machen.

Widerstehe der Versuchung als Erstes ein maßstabsgetreue Modell eines Getriebes zu drucken. Fange mit etwas einfachem und schnellen an, wie z.B. dem Robber Rex bis du alle Fein- und Eigen-heiten deines Druckers kennst.

Und um Himmelswillen bitte druck nicht noch mehr Yodaköpfe.

Mit freundlicher Unterstützung von 3dPrintingForBeginners.com


Ein Gedanke zu “Tips für 3dDruck Anfänger: Tip 3 von Zheng3

Kommentare geschlossen.