Tips für 3dDruck Anfänger: Tip 4 von Filemon Schöffer


Filemon Schöffer

Filemon Schöffer

Filemon Schöffer and his family have a long history in printing. Around 1450, Filemon’s grand grand grand father, Peter Schöffer, made the family’s first move into the print business, working as an engineer in Germany, assisting Gutenberg with the development of the first printing press.

 

After a short detour from the family in producing beer, which led to the infamous Schöfferhofer, Filemon thought the time was right for the family to step back into modern printing, 3D printing that is. With a background in both Physics and Industrial Design Engineering Filemon hopes he’s able to contribute in moving the 3D printing industry forward.

Since 2013, he works as Head of Community at 3D Hubs.

 

Web: 3dhubs.com
Follow Filemon on: Twitter

Lerne deinen Drucker kennen. Der Anfang ist immer etwas schwierig – teste unterschiedliche Einstellungen und drucke verschiedene Formen mit unterschiedlichen Einstellungen um den 3D-Drucker besser zu verstehen. Während dieser Phase wechsle nicht zu oft das Material, dass verzerrt die Ergebnisse. Ein großartiges Test Objekt ist z.B. Marvin.

Do you want to know

Fürchten du dich nicht musst. Nimm die Maschine auseinander, wenn du musst, das ist der einzige Weg um zu lernen wie du sie reparieren kannst. Ausserdem gehört es zur Erfahrung dazu. „Bleib ruhig und repariere“

Yoda

Nutze die Macht. Tritt 3D-Druck Online Communities bei um von anderen zu lernen. Stehe auf den Schultern von Riesen um weiterzukommen. Dass spart dir eine Menge Zeit und verleiht deiner Reise durch das 3DDruck Land Farbe. Es gibt viele Drucker-spezifische Foren. Für ein generelles Forum rund um 3D-Druck empfehle ich 3D Hubs Talk ;)

Feel the force

Tu es, versuch es nicht. Am Allerwichtigsten ist, gib NICHT auf. Du kannst beinahe jedes Design druckbar machen und beinahe jedes Teil deines Druckers ist ersetzbar. Übrigens – 3D Modellierung ist ein extrem wichtiger Teil des Druckens – behalte dies im Hinterkopf.

There is no try

Behalte diese Prinzipien im Hinterkopf und werde zum 3D-Druck Jedi Meister!

Um dich auf Touren zu bringen:

  • Die erste Mission ist es das Filament auf der Druckplatte zu halten – Bluetape, Raft und Kleber sind die besten Varianten hierfür
  • Stell sicher das du immer ein kalibriertes Druckbett hast (selbst die feinste Abweichung kann große Auswirkungen haben)
  • Filament-wechsel können schwierig sein – ein wenig „menschlicher Touch“ können hier viel helfen (Anm. der Red.: im Zweifelsfalle von Hand durchschieben)

Mit freundlicher Unterstützung von 3dprintingforbeginners.com