Tips für 3dDruck Anfänger: Tip 7 von Josh Ajima 2


Josh Ajima

Josh Ajima

Josh Ajima is a Northern Virgina based teacher who runs the blog Design Make Teach. As a teacher, he believes that he can make a difference by engaging students in the process of Making. On his blog, Josh shares his experience around 3D printing and digital fabrication in the classroom.

Blog: designmaketeach.com
Follow Josh on: Twitter

3D Druck Philosophie für Anfänger: Ein 3D Drucker ist eine Person und kein Ding. Es ist die Kombination aus  der Person und der Hardware die tolle 3D Modelle erzeugt. Die Reise um ein erfahrener 3D Drucker zu werden ist schwierig aber auch lohnend. 3D Druck fordert den Anfänger sich als Designer, Maker, Wissenschaftler und Künstler zu betätigen. Tips und Tricks mögen die Reise einfacher machen aber am Ende muss jeder Anfänger jeden Schritt selbst machen.

Der erste Schritt ist hart. Das Auspacken der Hardware und der erste erfolgreiche Druck sind der anspruchsvollste Teile bei einem neuen 3D Drucker.

Inspiziere den Drucker um sicher zu gehen dass er beim Transport nicht beschädigt wurde. Stangen können verbogen, Extruder nicht mehr ausgerichtet, Verbindungen lose sein, ein Glas Druckbett kann Sprünge bekommen haben, etc. Schau nach allem offensichtlichen das mit dem Transport zusammenhängen könnte und trage es gleich an den Versender weiter.

Installiere den Drucker nach den Anweisungen des Herstellers. Das meiste wird offensichtlich erscheinen aber es gibt oft Halteklammern oder Bänder die erst entfernt werden müssen. Folge der Empfehlung des Herstellers in Bezug auf Software und Einstellungen bei deinem ersten Druck.

Nivelliere und Kalibriere deinen Drucker. Du wirst versucht sein den Schritt zu überspringen und direkt los zu drucken aber das führt evtl. zu einer verkratzten Druckbettfläche und einer verstopften Düse.

Slice dein Modell mit dem vom Hersteller empfohlenen Slicer und Einstellungen. Versuche eine Einstellung zur Zeit zu ändern zwischen den Drucken und dir zu notieren welchen Effekt die Einstellung auf den Druck hat. Beschrifte Drucke mit einem Edding und mache ein Foto davon.

Benutze kein transparentes Filament für deinen ersten Druck. Transparentes Filament ist hart zu fotografieren. Du möchtest bestimmt nicht dass deine ersten Fotos deiner 3D Modelle unscharf werden

Wenn du deine Modelle fotografierst benutze viel Licht aber vermeide Glanzlichter. Versuche Licht von einer hell-kolorierten Wand zu reflektieren oder benutze ein günstiges Lichtzelt. Benutze das „Schärfen“ Kommando deines Bildeditors um die Details des Druckes hervorzubringen. Ein gut beleuchtetes Foto mit Details ist sehr hilfreich wenn du Online nach Tips fragst oder deine Drucke präsentieren willst.

Kaufe eine Rolle des Filaments dass der Hersteller empfiehlt wenn du den Drucker bestellst. Neue Drucker kommen typischerweise mit einer Probepackung Filament. Diese Probepackungen können ein Hit oder Mist sein was die Qualität angeht. Um Fehler zu finden kann es hilfreich sein eine andere Rolle Filament zum Wechseln zu haben. Billiges Filament kann gut sein führt aber wahrscheinlicher zu Kopfschmerzen am Anfang. Idealerweise kaufst du zwei Rollen mit kontrastierenden Farben die gut zusammen aussehen. Mit zwei kontrastierenden Farben kannst du im Druck das Filament austauschen und es sieht in Mehrteiligen Modellen großartig aus.

Mit PLA druckt man am besten auf blauem Tape. Stelle sicher dass du das Druckbett von jeglichem Dreck oder Schmierfett befreist dass evtl. noch vom Herstellungsprozess dort ist bevor du das Tape aufbringst. Am besten mit einem Tuch mit Reinigungsalkohol.

Am wichtigsten für großartige Drucke ist die perfekte Extruderhöhe. Ich bevorzuge es wenn das Z-Level so eingestellt ist dass beim Entfernen des Drucks ein schwacher Abdruck im Tape zurückbleibt.

Mit freundlicher Unterstützung von 3dprintingforbeginners.com


2 Gedanken zu “Tips für 3dDruck Anfänger: Tip 7 von Josh Ajima

    • Nils Hitze Beitragsautor

      Hallo Maxi, danke für das Lob – ich habe ja nur die Arbeit von 3dPrintingForBeginners übernommen und übersetzt, der Dank gebührt also denen. Übrigens findet man auf eurem Forum kein Impressum – oder zumindest ich nicht.

Kommentare geschlossen.