Tips für 3dDruck Anfänger: Tip 9 von Charles Fried


Charles Fried

Charles Fried

Charles Fried is a product designer aiming to be the forefront of the digital manufacturing revolution. He believes in a world where items are traded in a digital format and where automated customization would be at the center of the design process, increasing both personal value and functionality. Charles is currently studying for my MSc in Adaptive Architecture whilst also running Prodpoint.com a design & 3D printing service.

Work seen on: Shapeways, Thingiverse, Reuters & many more

Web: www.charlesfried.com
Follow Charles on: Twitter

Die 45° Regel

Die 45° Regel ist eine Faustregel, da deine Einstellungen (Temperatur, Geschwindigkeit) dies beeinflussen werden. Sie wird beim Design für FDM Drucke angewandt um die Notwendigkeit von Supportmaterial auszuschliessen und damit bessere Oberflächen zu generieren. (Anm. der Red.: Wir bezeichnen diese Regel in Gesprächen als Yoda-Ohren-Regel, da die meisten Yoda-Ohren mit ca 45° Neigung generiert werden)

Die 45 Grad Regel

Die 45 Grad Regel für FDM Drucke

Die Toleranz (0.25 mm) Regel

Die Toleranz-Regel wird angewandt wenn Objekte generiert werden die zusammenpassen sollen (Anm. der Red.: Schwalbenschwanzverbindung beim Druck des Frostmourne). Generell sollten sich gegenüberliegende Flächen mind. diesen Abstand zueinander haben. Als Beispiel, bei einem 10 mm Durchmesser Loch sollte das passende Rohr 9.5 mm Durchmesser haben.

Toleranz Regel

Toleranz Regel (0.25 mm)

Die Ausdauer Regel

Auch wenn es offensichtlich sein sollte, es gibt keine Wunder beim 3D Drucken. Ein fehlerhafter Druck nach dem anderen ist extrem frustrierend aber betrachte jeden Fehlschlag als Gelegenheit zu lernen und schon bald werden dir perfekte 3D Drucke gelingen.

Mit freundlicher Unterstützung von 3dprintingforbeginners.com