PR Formlabs erhält 35 Millionen Dollar in Runde B


Formlabs erhält 35 Millionen Dollar in Runde B angeführt von Foundry Group, sowie Autodesk Investment mit geplanter Kollaboration

Berlin, Deutschland, 4. August 2016 –formlabs.com/de, der Designer und Hersteller von leistungsstarken und anwenderfreundlichen 3D-Drucksystemen, hat den Abschluss der B-Runden Finanzierung über 35 Millionen US Dollar mit Foundry Group und Autodesk mitgeteilt. Zudem kündigt Formlabs Pläne einer strategischen Kollaboration mit Autodesk an. Bei der heutigen von Foundry Group angeführten Finanzierungsrunde zogen außerdem bestehende Investoren wie DFJ Growth, Pitango Venture Capital, sowie der ehemalige Geschäftsführer von Apple Europe Pascal Cagni mit, sodass Formlabs nun eine Gesamtfinanzierung von 55 Millionen Dollar erreicht.

Die neue Finanzierung wird von Formlabs hauptsächlich für die Skalierung seiner Aktivitäten verwendet, um der weltweit wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, Forschung und Entwicklung zu intensivieren und um Formlabs’ Reichweite im Markt und im 3D-Ökosystem weiter auszubauen.

“Formlabs’ jahrelange Anstrengungen, neue Materialien und Möglichkeiten auf den Markt zu bringen, haben die Branche des professionellen Desktop 3D-Drucks maßgeblich bestimmt, was in einem stetigen Wachstum des Unternehmens resultierte,” erklärt Max Lobovsky, Mitbegründer und Geschäftsführer von Formlabs. “Dank der neuen Finanzierung können wir die Entwicklung von leistungsfähigen Tools verstärkt vorantreiben und für jeden Einzelnen, der im 3D-Bereich arbeitet, die Möglichkeit schaffen, bemerkenswerte Dinge zu kreieren. Formlabs wird weiterhin stark am Wachstum des Stereolithografie-Geschäfts mitwirken und der Welt neue Werkzeuge zur Verfügung stellen, um unser Ziel, digitale Fertigungsmethoden noch leistungsfähiger und erschwinglicher zu machen, zu erreichen.”

Zudem wird Brad Feld, Mitgründer der Foundry Group (welche ebenfalls in MakerBot und Fitbit investiert ist), Formlabs’ Aufsichtsrat beitreten. Feld ist bereits seit über 20 Jahren aktiver Investor und Unternehmer sowie Mitbegründer von Techstars.

“Seit seiner Gründung erkannte Formlabs die Chance, professionellen Desktop 3D-Druck erschwinglich zu machen und ist einer der bedeutendsten Pioniere seiner Branche,” meint Brad Feld. “Während die Aufregung und der Hype um den Hobby 3D-Druck abgeklungen ist, hat die professionelle 3D-Druck Branche eine stetige Nachfrage erfahren, mit Formlabs als einen der aufsteigenden Marktführer des Desktop 3D-Drucks.”

Mit Autodesks Finanzierung in Formlabs planen die beiden Unternehmen strategisch bei der Softwareintegration und bei gemeinsamen Marktinitiativen zusammenzuarbeiten.

“Formlabs hat ein großes Maß an Innovation und eine hervorragende Umsetzungsfähigkeit im Desktop 3D-Druck-Markt bewiesen, und Autodesk ist begeistert, in die Zukunft des Unternehmens zu investieren,” sagt Carl Bass, CEO von Autodesk. “Insbesondere freuen wir uns darauf, bei der Verbesserung des digitalen Designs und der Herstellung für Produktdesigner weltweit zusammenzuarbeiten.”

Pascal Cagni, ehemaliger Geschäftsführer von Apple in Europa, wird sich Formlabs als strategischer Berater anschließen, um das Unternehmen bei seinen Expansionsbemühungen innerhalb des EMEA Wirtschaftsraums zu unterstützen. Durch das wachsende Netzwerk von Distributionspartnern verfügt Formlabs über eine weltweite Reichweite, die sich bereits über 5 Kontinente (Afrika, Asien, Australien, Europa und Nordamerika) erstreckt.

Mit einem rapiden Wachstum an allen Fronten hat Formlabs eine Zunahme von 100 Prozent im Jahresumsatzfür das dritte aufeinanderfolgende Jahr erreicht und liefert über 1.000 Drucker pro Monat aus. Formlabs-Drucker sind mittlerweile die meistgekauftesten Stereolithografie 3D-Drucker der Welt. Indiesem Jahr hatte Formlabs zudem Pinshape, die schnellstwachsende Online-Plattform in der3D-Druck-Branche, und damit einen florierenden Markt für 3D-Designs, übernommen. Vor Kurzemwurde ebenfalls ein Standort in Japan eröffnet, und die 190 Mitarbeiter von Formlabs sind mittlerweile über Firmensitze in Nordamerika, Europa und Asien verteilt.