BeeVeryCreative BeeTheFirst Kurzzeview


Mit freundlicher Unterstützung der Kollegen von IGo3D.com haben wir aktuell die Gelegenheit einen BeeTheFirst Drucker  von BeeVeryCreative zu testen.

BTF_facebook_cover

Das aus Portugal stammende Team hat mit Ihrem BeeTheFirst einen sehr attraktiven, hochwertigen Drucker veröffentlicht der viele der Einsteiger Probleme (Bed Leveling, Software, Kabelwirrwarr) adressiert und löst.

Die (aktuell nur in Englisch verfügbar, Win/Mac OS/Linux) Software ist mit wenigen Schritten einsatzbereit und leicht verständlich. Man packt den Drucker aus, schliesst ihn an, schaltet ihn ein und legt los.

BeeTheFirst Guide

BeeTheFirst Guide

BeeSoft leitet einen durch die Bett Kalibrierung (mit drei Schrauben), dann lädt man auch schon das Filament und kann los drucken.

BeeSoft Moustache

BeeSoft Moustache

Der erste Versuch hat mich schwer begeistert – eines der vorgeladenen Modelle ist ein Schnauzer den man an die Nase hängen kann.

BeeSoft Moustache

BeeSoft Moustache

Das Ergebnis war – wenn man es mit meinen bisherigen Erfahrungen mit ErstDrucken vergleicht (Ultimaker, Makibox, etc) eine Offenbarung. Saubere Ränder, (relativ) glatte Oberfläche.

BeeSoft

BeeSoft basiert größtenteils auf ReplicatorG & Cura.

BeeSoft Screenshot

BeeSoft Screenshot

Ein simples Interface, dass einen nach der Installation als erstes mit einem kleinen Step by Step Tutorial durch die Oberfläche führt und dann direkt mit der Nivellierung des Bettes zum ersten Druck führt.

BeeSoft Screenshot

BeeSoft Screenshot

Es gibt beim Drucken nur wenig Einstellmöglichkeiten, was Bastler sicher ärgern wird, was aber die Verwirrung bei unerfahrenen Nutzern extrem in Grenzen hält. Man wählt zwischen niedriger und hoher Auflösung und wenig, mittel und viel Infill und drückt nur noch auf Print.

IGo3d e3v6

IGo3d e3v6

Möge die Macht ..

Nach dem relativ simplen ersten Druck wählte ich etwas anspruchsvolleres und lud mir das Youmagine Star Wars Lichtschwert herunter. Bei voller Größe hätte es leider nicht in den Bauraum gepasst, von daher habe ich das Schwert auf 90% herunterskaliert.

Hier kamen auch gleich erste Schwächen der aktuellen GUI zu Tage, denn das Platzieren mehrere Objekte passiert, anders als in z.B. Cura, nicht automatisch und die Skalierung ist, höflich formuliert, Mist.

Jedes Objekt muss einzeln angewählt und verschoben werden und die Auswahl ist bisweilen extrem fummelig. @BeeVeryCreative AutoPlace can haz?

Youmagine Light Saber

Youmagine Light Saber

Fazit

Der BeeTheFirst ist definitiv ein toller und einsteigerfreundlicher Drucker. Für den Preis ist mir der Drucker aber zu teuer und in seinen Möglichkeiten zu eingeschränkt.

Gerade der geschlossene Filament Kreislauf ist etwas das mir sauer aufstösst. Es lassen sich zwar auch andere Filamente verwenden, dann aber eben nicht mit BeeSoft, sondern nur mit anderer Drucksoftware.

Für die Zielgruppe Designer/Endanwender ist mir die Qualität der Drucke auch auf hoher Auflösung dann noch zu schlecht für den Preis. Zwei Mal löste sich bei kleineren Objekten ohne Raft das Objekt vom Druckbett und bei größeren Drucken zeigt sich das Fehlen feinerer Einstellungsmöglichkeiten.