Presse Show vom 08-11. Oktober 1


Ich entschuldige mich für die Funkstille der letzten Woche, familiäre Gründe und ein Jobwechsel sorgen für wenig Zeit (und ein BQ Hephestos 2 Bausatz über den ich aber erst ab 30tem Oktober sprechen darf)

Hier jedenfalls der Schnelldurchlauf

Überraschung – Makerbot verkleinert seine Belegschaft um weitere 20 % – *Overvalued hust hust* und es ist wirklich nicht so als hätten wir alle die Kaufsumme für völlig übertrieben gehalten. Schade eigentlich aber gerade nach den unglaublich schlechten Gen. 5 Reviews wundert mich das eigentlich wenig. Via 3Druck

Laut 3Druck (und einer PR Meldung die wir auch vorliegen haben) bietet das 3D Drucker Netzwerk 3DHubs.com euch jetzt auch Drucke in Industrie Qualität an. Unter dem Label: 3DHubs HD finden sich Hubs mit Druckern aus der oberen Preisklasse.

Übrigens, wer interessante Fallstudien zum Thema 3D Druck hat kann diese in Zukunft bei 3Druck.com im Partnerbereich veröffentlich.

Rocket Science auf 3ders! Mit einem gedruckten Modell einer interplanetaren Rakete.

Gedruckte Prothesen sind etwas über dass ich den ganzen Tag sprechen könnte und OpenBionics hat eine neue Reihe von Prothesen im Superhelden Look rausgebracht die ihr euch definitiv mal ansehen solltet. Via 3ders

Make schreibt über Adidas neue Laufschuhe mit gedruckter Sohle.

3D Grenzenlos zu Folge kann man aus Adobe Photoshop CC direkt Dateien zu Stratasys hochladen und Drucken lassen.

Gartner, bla bla verkaufte 3D Drucker, bla bla Verdopplung bla bla – passt exzellent zu Makerbot entlässt 20% der Mitarbeiter und der eigentlich absteigenden Gartner Hype Cycle Kurve für 3D Druck. Nicht. Gefunden auf 3D Grenzenlos.

Endlose Weiten … das Druckobjekt der Woche kommt von 3DPI, die USS Enterprise.

Und Halloween naht, 3DPI zeigt euch 10 druckbare Kostüme und Masken.

ALL3DP liefert dazu gleich noch die 10 gruseligsten Props zum drucken und nerven euch Listicles nicht auch langsam?

Zu guter Letzt noch gedruckte Möbel, jetzt langsam in Serienreife und auf 3DPrint.


Ein Gedanke zu “Presse Show vom 08-11. Oktober

  • Marcel

    Hallo Nils,

    ganz genau so ist es. So ziemlich jedes Institut (oder Unternehmen) für Marktforschung präsentiert unterschiedliche Ergebnisse in der Zukunftsprognose des 3D-Drucks. Siehe hier eine Auswahl von Marktstudien (http://www.3d-grenzenlos.de/magazin/thema/marktstudien-3d-druck) oder hier eine Auswahl von Aussagen zur Marktentwicklung der 3D-Drucker (http://www.3d-grenzenlos.de/magazin/thema/marktentwicklung-3d-drucker). Sicher kennst du die Seiten bereits.

    Ich sehe die Kraft dieser Aussagen auch eher verhalten (oder wie du es sagst mit „bla bla“), obwohl man auch ganz klar unterscheiden muss auf welchen Untersuchungsschwerpunkt sich die Studie bezieht (kommerzieller Einsatz, privater Einsatz, Medizin, usw.) und ob regionale Eingrenzungen gemacht wurden (USA, Europa, Deutschland, weltweit). Der 3D-Druck kann in solchen Studien eigentlich gar nicht als eigenständiges Verfahren betrachtet werden sondern muss differenziert in seine unterschiedlichen Technologien, Einsatzbereiche und regionale Bereiche unterschieden werden. Dann machen solche Studien definitiv Sinn und sind sehr interessant.

    Viele Grüße und weiter so mit deiner Website! Gruß,
    Marcel

Kommentare geschlossen.