3dDrucken heißt Lernen


Nur kurz aus dem Bastelkeller um halb 12 Uhr Nachts:

Mein Ersteindruck zum Thema 3d Drucken war immer dass es hier viel zu entdecken und zu lernen gibt.

Wie Recht ich doch hatte – die Hälfte meiner aktuellen Drucke sind Fehldrucke.

Entweder weil die Maschine rekalibriert werden muss, weil das Model nicht sauber geslicet war oder weil man etwas übersehen hat.

Mein drei Stunden Druck eines 3DDrucker Teils z.B. heute Abend schlug knapp nach dem ersten Drittel fehl.

Grund: Die Schraube die das Filament vorwärts treibt hatte sich mit Filamentabrieb so vollgefressen dass sie kein Filament mehr nachgeschoben hat.

Der Druck eines Ultimaker Toolkits sah zwar hervorragend aus, zerbrach jedoch beim Ablösen wegen zu wenig Infill.