PR Formlabs


Formlabs stellt Dental SG vor – das erste biokompatible Kunstharz für den Desktop-3D-Druck

Innovatives Kunstharz setzt neue Maßstäbe für Anwendungen in der Dentalchirurgie und digitalen Zahnmedizin

BERLIN, Germany, 19. April 2016 — Formlabs, der Entwickler und Hersteller leistungsstarker und nutzerfreundlicher 3D-Drucksysteme, gab heute die Einführung von Dental SG Kunstharz bekannt, dem ersten biokompatiblen Kunstharz für den Desktop-3D-Druck. Dental SG ist ein zertifiziertes biokompatibles Material der Klasse 1, das speziell für Anwendungen im Bereich chirurgischer Dentalschablonen entwickelt wurde und völlig neue Möglichkeiten für die digitale Zahnmedizin eröffnet. Als neuestes Produkt im Materialportfolio von Formlabs bietet Dental SG bahnbrechende Einsatzmöglichkeiten für den Desktop 3D-Druck: hochpräzise, auf digitalen Scandaten basierende Bohrschablonen für die Implantatchirurgie. So können zahntechnische Fachkräfte 3D-Modelle jetzt erstaunlich schnell und äußerst kostengünstig direkt in gedruckte Bohrschablonen umsetzen.

„Wenn es Spezialisten in Praxis und Forschung ermöglicht wird, hochpräzise Hilfsmittel für chirurgische Anwendungszwecke zu entwickeln, dann eröffnen sich der Dentalbranche und der Medizinwissenschaft insgesamt völlig neue Potenziale“, so Dávid Lakatos, Produktionsleiter bei Formlabs. „Mit der Einführung von Lösungen, die personalisierte chirurgische Planung und kundenindividuelle Serienproduktion ermöglichen, leistet Formlabs Pionierarbeit bei der Verbesserung der Patientenversorgung. Innovative Materialien wie Dental SG tragen entscheidend zur zunehmenden Akzeptanz des 3D-Drucks in der digitalen Zahnmedizin bei.“

In den letzten Jahren hat der Desktop-3D-Druck auf dem Gebiet der Zahntechnik rapide an Bedeutung gewonnen. Formlabs-Drucker sind in diesem Bereich zu unerlässlichen Innovationstreibern geworden. Das Einsatzspektrum des Form 2 Druckers reicht von der chirurgischen Planung und Praxis, über die Erstellung von Modellen für Anschauungs- und Lehrzwecke bis hin zur Fertigung von Zahnspangen und -schienen.

Das neue Kunstharz ist bereits bei führenden Vertretern der Dentalbranche auf ausgezeichnete Resonanz gestoßen, so z. B. bei Dr. Michael Scherer, der seit knapp zwei Jahren in seiner privaten Zahnarztpraxis mit 3D-Druckern von Formlabs arbeitet und Dental SG in seine 3D-Druck-Schulungen für Zahnärzte aufnehmen wird. „Die Erweiterung des Materialangebots um Dental SG Resin ist bahnbrechend“, meint Dr. Scherer. „Mit Dental SG werden wir mit Sicherheit erheblich bessere Resultate bei chirurgischen Eingriffen erzielen, weil Implantat-OPs schneller, präziser und letztendlich angenehmer für den Patienten verlaufen werden. Für die direkte Anfertigung chirurgischer Dentalschablonen wurden bisher größere 3D-Drucksysteme benötigt, die sich im Hinblick auf Kosten und Komplexität den Möglichkeiten der meisten Dentallabore und Zahnärzte entziehen. Dank der Einführung des Dental SG Kunstharzes von Formlabs können Bohrschablonen jetzt mit 3D-Druckern direkt am Bürotisch in Zahnarztpraxen und kleineren zahntechnischen Labors hergestellt werden.“

Das für den 3D-Drucker Form 2 geeignete biokompatible Kunstharz Dental SG wird unmittelbar im Webshop von Formlabs erhältlich sein. Mit Dental SG erweitert Formlabs sein umfassendes Portfolio fortschrittlicher Materialien für seine 3D-Drucker, zu dem standardmäßige und funktionale Kunstharze für ein breites Spektrum an Einsatzzwecken zählen.

Neben der Einführung von Dental SG gab Formlabs heute auch die Neuformulierung seiner Kunstharze Clear, Black, Flexible und Tough bekannt. Damit stellt das Unternehmen seinen Kunden im Bereich des Rapid Prototyping eine verbesserte Materialpalette zur Verfügung. Formlabs gab außerdem die Einführung des Materialmanagers bekannt, mit dem Anwender den Kunstharzverbrauch und die Harztanknutzung nachvollziehen und problemlos zwischen Kunstharzen wechseln können.