Presse Show für KW35 Teil 1


Im Schnelldurchlauf durch den ersten Teil von KW35. Der helloBEEprusa ist inzwischen fertig und muss nur noch kalibriert werden. Fotos in Kürze.

5 kg wiegen alle gedruckten Teile der sog. Menschmaschine mit der das HAWK beim Akkuschrauber Rennen antritt zusammen. Gefunden auf 3D-Grenzenlos.

Der Lumipocket – Nachfolger des Lumi Fold Harz Druckers kann jetzt auch gravieren und Platinen für das Ätzen vorbereiten laut 3Druck.

Und 3D-Drucken hat ein paar Regale im Angebot die man dank gedruckter Verbinder selbst kombinieren kann.

ALL3DP listet 30 Wunder der Welt, inkl. Eiffelturm und Mt Rushmore. Natürlich 3D-druckbar und direkt mit Link zum Design.

Auf 3DPI finden sich 3D-gedruckte DIY gynäkologische Instrumente von GynePunk, zu Verbesserung der Gesundheit von Frauen die sonst nicht an entsprechende medizinische Untersuchungen kommen würden.

Und der FabTotum aus Deutschland, ein CNC – 3D Drucker/Scanner Kombigerät bekommt ein Erweiterungs-Kit für SLA Drucke. Gefunden auf 3DPI.

3ders schreibt über das Adafruit Tutorial zum eigenen RaspberryPi-basierten 10″ Tablet.

Im Disruptivemagazin findet sich eine Eierlegende Wollmilchsau – ein 10 Materialien 3D Drucker des MIT namens MultiFab. Die Kosten für den Bau des Prototypen betrugen 7000 USD. Im Vergleich zu ähnlichen Professionellen Druckern ist das ein Scherz, aber bisher habe ich nicht herausfinden können ob der MultiFab je ein Produkt wird.