Objekt der Woche: Marzipan Hochhaus 1


Am Freitag haben Tom und ich Bocusini, das Plug&Play FoodPrinting System im Institut für Lebensmitteltechnologie Freising besucht.

Begrüssung bei Bocusini

Begrüssung bei Bocusini

Wir wurden vom Print2Taste-Team begrüsst, mit Kaffee versorgt und in einen Raum mit zwei laufenden Bocusini (Printrbot Metal mit Extruder und einer Menge Modding) sowie jeder Menge Anschauungsmaterial geführt. Tom hat gleich sein Kamera-Rig angeworfen und ich hab mich auf das Team gestürzt um die mit Fragen zu löchern.

Octopus in Marzipan im Druck

Octopus in Marzipan im Druck

Neben zahlreichen gedruckten Modellen in Keksteig, Marzipan, Karamell und Kartoffelpüree, hatte das Team Varianten Ihres Kartuschen-Extruders zurecht gelegt und beantworteten wirklich jede Frage die uns zum Thema LebensmittelDruck einfiel.

Wir durften mit dem Doodle3D selbst etwas zeichnen…

Doodle 3D

Doodle 3D – Wir zeichnen selbst

Doodle 3D

Doodle 3D – noch ein Versuch

was dann sogleich umgesetzt wurde.

Allerdings nach ausgiebiger Bastelarbeit mit dem Z-Leveling, dass aktuell noch Probleme macht. Die Z-Probe bzw der Schalter sind hinten an der Z-Achse angebracht, da vorne am Extruder dafür kein Platz ist, bzw. bei zu bedruckenden Kuchenstücken schwierig einzusetzen wäre. Tom hat hier noch eins, zwei Ideen eingeworfen, mal sehen was daraus wird.

gerade gemalt, schon gedruckt

gerade gemalt, schon gedruckt

gerade gemalt, schon gedruckt

gerade gemalt, schon gedruckt

Verblüffend. Und lecker.

Nom

Nom

Später warfen wir noch einen ausgiebigen Blick ins Labor und fachsimpelten über Druckqualität, Entwicklung und über Ideen für die Zukunft. Die Vision für Print2Taste geht definitiv über simple Dekoration hinaus.

Gerade in Bezug auf die Hygiene hat sich das Team viele Gedanken gemacht und mit den Einmalspritzen einen relativ simplen Ansatz gefunden. Der Extruder und die komplette Technologie wird OpenSource verfügbar sein, insofern lädt der Bocusini zum ausgiebigen Basteln ein. Soweit ich dass korrekt verstanden habe, war das die Bedingung von Brook um den Extruder zu entwickeln. Bocusini wird sich auf die Kartuschen, die Lebensmittel und die Plattform bocusini.com konzentrieren.

Übrigens, wer Sorge hat der Extruder sei aus gedrucktem Plastik nicht wirklich gut waschbar/pflegbar, sei beruhigt – das wird alles noch Metall aus Printrbot Fertigung. Also grundsolide und abwaschbar.

Die Kampagne könnt ihr noch bis 11. Juni unterstützen und euch so einen Extruder oder gleich einen ganzen Drucker sichern.

Thomas von Print2Taste hat uns am Schluss netterweise noch einige Kartuschen Marzipan mitgegeben und jeweils ein Hochhaus eingepackt. Ich hab meine morgens genutzt und meinen Kindern die Teller im kruden Handlook verziert.

Handgedruckt

Handgedruckt

Video von Tom folgt und ein zusätzliches Interview gibt es nächste Woche.

Die Kampagne ist inzwischen komplett finanziert. Bis zum 11. Juni habt ihr noch Zeit euch ein Retrofitkit für 249/349 € oder einen Printrbot Play oder Metal mit Extruder zu holen.

Ich glaube an Bocusini – vor allem weil das Team sich auf die Lebensmittel und den Extruder konzentriert und den Druckerpart einem Profi wie Brook Drumm von Printrbot überlässt. Übrigens übernimmt Printrbot auch das Fulfilment – es gibt also wenig Grund zur Sorge.

Fotos netterweise zur Verfügung gestellt von Thomas Sanladerer. Alle Rechte vorbehalten.


Ein Gedanke zu “Objekt der Woche: Marzipan Hochhaus

Kommentare geschlossen.